Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


endstation:kameraspaziergang

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

endstation:kameraspaziergang [2019/05/14 23:12]
moritz angelegt
endstation:kameraspaziergang [2019/05/14 23:47]
moritz
Zeile 1: Zeile 1:
 +
 +{{::​wiki-logo.png?​nolink&​600|}}
 +|Aktionsbündnis gegen den Ausbau von Videoüberwachung | [[https://​wastun.tem.li/​endstation | Wiki-Home]] | [[https://​endstation.jetzt | Website]] | [[http://​endstatngmzvkcv6.onion/​ | Tor]] |
 +
 +# Kamera Kiezspaziergang
 +
 +\- Spaziergang durch die überwachte Stadt -
 +
 +## Ziel
 +
 +- Gemeinsam die Stadt erkunden, kein frontaler Input
 +- Bandbreite an Überwachungskritik/​Stadtentwicklung/​technologischer Angriff
 +- Zielgruppen:​ interessierte Leute aus Berlin, ggf. mal mit Touris probieren
 +- zum Mitmachen (ggf. Selbstläufer)
 +- regelmäßig
 +- Export von Aktionskarten für Aktivist\_innen
 +- Ggf. Fotoaparat
 +
 ## Vorbereitung ## Vorbereitung
 +
 +Besprechen was das Ziel ist und wie mit doofen Leuten/​Situationen/​Polizei umgegangen wird.
  
 Das muss alles mitgenommen werden: Das muss alles mitgenommen werden:
Zeile 9: Zeile 29:
 - Anleitungen - Anleitungen
 - Messwerkzeug - Messwerkzeug
 +
 +Das kann vorher recherchiert werden:
 +
 +- Auf Google Maps nach Geschäften in der Nähe schauen > Stoßzeiten anzeigen (ggf. ausdrucken und mitnehmen)
 +- Nach Mobilfunkmasten schauen ( https://​emf3.bundesnetzagentur.de/​karte/​Default.aspx ) > Karte ausdrucken und mitnehmen
 +- Nach Postfilialen schauen ( https://​standorte.deutschepost.de/​Standortsuche ) > Passende Filiale auf der Route eintragen
 +- Nach U-Bahnhöfen schauen > In Karte eintragen (Hier wird später die Anzahl der Kameras notiert)
 +- Nach Polizei in Gebiet suchen (Auf Google Maps zum Bereich navigieren und "​Polizei"​ suchen) > In Karte eintragten
 +
 +## Ablauf
 +
 +### Start
 +
 +- Input
 +- Wie funktioniert das Formular?
 +- Eine Straße gemeinsam gehen
 +
 +### Durchführung
 +
 +- [[endstation:​input-spaziergang|Inhalt]] erzählen
 +- In Kleingruppen aufteilen (Leute einigen sich auf Routen im Gebiet)
 +- Formular füllen (ggf. in Läden und an Bahnhof nur Zählen)
 +- Wieder zusammenkommen
 +
 +### Ende
 +
 +- Input: Wie geht Kartografieren?​
 +- Gemeinsames Editieren im Hackspace
 +- Chillen, Diskutieren und Trinken
 +- Ggf. Briefe an Datenschutzbeauftragt
 +
 +## Erfahrungen
 +
 +- Achtung vor Ladenmitarbeiter\*innen
 +- Braucht Zeit (max. 7/std)
 +- Eintragen ging gut (GPS-Daten & Adresse geht nicht gut, direkt per Klick in die OSM)
 +- Auf Karte sehr genau eintragen wo
  
 ## Mobi ## Mobi
 +
 +- bei Zeitwahl Zielgruppe mitdenken
 +- wir wollen keine Diskriminierung
 +- Verkleidung mitbringen oder ggf. vor Ort
 +- für Erfahrene: OSM-Account und GPS Gerät
  
 ### Ankündigungstext Deutsch ### Ankündigungstext Deutsch
Zeile 45: Zeile 107:
  
 Nach einer Stunde sollte es sichtbar werden auf: [[https://​kamba4.crux.uberspace.de/​|Surveillance under surveillance]] Nach einer Stunde sollte es sichtbar werden auf: [[https://​kamba4.crux.uberspace.de/​|Surveillance under surveillance]]
 +
 +## Projekte anderer Gruppen
 +
 +- https://​www.unsicherheit.tk/​archiv/​kameraspaziergange
 +- Leipziger Kamera hat sowohl Film als auch einen Audio-Guide zum Rundgang erstellt:
 +- Audio: https://​files.feedplace.de/​journalist-academy7/​city_control.mp3
 +- Geschichte (der ersten Kamera)
 +- Überwachung per Smartphone (Massen und Individuelle Überwachung)
 +- Allgemein digitale Überwachung
 +- Kameras in den Straßen
 +- "​Letztes Graffiti"​ und wie die Stadt die Szene verfolgt
 +- Neoliberale Stadt (Durchkapitalisierung der Räume und Aufwertung)
 +- Private Bereiche statt öfffentliche Raum (erkennbar durch eigenen Hausordnungen,​ welche verbieten was den Kauf von Waren/​Dienstaleistungen stört)
endstation/kameraspaziergang.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/14 23:47 von moritz