Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kampagne-protokoll-140717

Protokoll Kampagnentreffen 17.7.2014

Zweck: Planung der Datenflut-Kampagne

Aufgaben und Zuständigkeiten

  • wastun-Domainregistrierung - Angebot von Werner, weitere Angebote?
    • Ja, zum Angebot von Werner!
    • Wenn möglich, vorhandenen Server weiternutzen, Webspace extra, Finanzierung nochmal über Liste abfragen
  • wastun-Webseite
    • Vorschlag: wiki.wastun.??? / www.wastun.??? wastun.jetzt bestellt - Werner; wastun.net ist angefragt
    • Auf welchem Server soll die Website laufen? Welches CMS soll eingesetzt werden? Server: wissen wir noch nicht, CMS: Wordpress
    • Wer ist Admin? Wer Redakteur?
    • Mailadressen
      • Auf welchem Server soll der Mailserver laufen - (Domainprovider, eigener Mail-Server, der von einer/einem von uns verwaltet wird)

      ml.wastun.jetzt linken auf Server (s.o. wie „Datenflut“), ml@wastun.jetzt

      • Wieviele und welche Mailadressen benötigen wir - welche davon sollen Verteiler sein (kontakt@, presse@, ..) und wer möchte auf diesen Verteiler?
      • zusätzliche Mailinglisten auf eigenem Mailinglistenserver unter Domain ml.wastun.???
    • Bildergalerie/Upload/Zähler auf Startseite - Was ist technisch noch zu tun? Wer kann das machen? (15 Min)
      • Entscheidung für Theme: ausgelagert
      • Twitter-Feet einbinden
      • Zähler per „Topsy“
      • Zähler für Maileinsendungen + Uploads
      • Wir brauchen eine Mailadresse
      • Bildeinsendungen + Uploads Machen Karsten, Marén und Ingo
    • Wer steht im Impressum? Gilt das dann für alle unseren Impressen, zB FB, #wastun-Website etc.? (5 Min) Wir müssen Seiten so betreiben, dass es keine Probleme mit Urheberrecht (zB Fotos) geben kann Ingo + Tanja würde das machen und möchte gern mehr Menschen dabei haben
    • Designs kaufen? (z.B. von elmastudio.de) - möchte Marén machen
  • Veröffentlichung - Termin (nicht zu spät!) - So bald wie möglich
    • Server-Situation (5 Min): Sollte auf vertrauenswürdigen Provider umziehen. Evtl. SO36net? Caching oder Cloud-irgendwas als Lösung → Mail an Liste
    • Wer soll administrativen Zugriff haben und von welchem System aus? hängt von Anbieter ab, kann erst geklärt werden, wenn wir wissen, was Serverbetreiber/Hoster anbietet. Zum Anmelden SSH-Key verwenden. → vertagt
  • Twitter, Facebook: Wer betreut Accounts während der Aktion? (5 Min)
    • ein Twitter + ein FB-Account „wastun“, wir richten nicht für jede Aktion/Kampagne eigene Accounts ein, sondern nutzen für alles die #wastun-Accounts
    • Twitter betreuen Tanja und Markus
  • Medien-/Pressearbeit: Wer schreibt Texte? Wer ist „Pressesprecher“? (5 Min) Tanja
  • Zeitrahmen der Aktion überdenken? (10 Min) erstmal dabei bleiben, ggf. verlängern
  • Abstimmung: Eine oder zwei mögliche Empfängeradressen angeben? (5 Min)
    Diskussionsstand bisher:
    • Pro zwei: USA = eigentliche Täter?, jeder könnte mehrere Briefe schicken, Zahl der Fotos bleibt gleich
    • Pro eine: echten Druck können wir nur auf unsere eigene Regierung machen, Dtl ist vermutlich ebenso Täter, Bündelung = größere Welle; NSA ist genau so involviert, wie GCHQ und andere, es ist eine populistische Verkürzung, gegen die Amerikaner zu schießen, der BND ist genau so Täter, alle schießen sich zu sehr auf Amerikaner ein, die deutsche Regierung → finale Mehrheitsentscheidung: wir starten mit einer Adresse, bei Erfolg Ausweitung
  • Werbung/Verbreitung/Mobilisierung:
    • Flyer, Plakate, Zeitungsannoncen (15 Min)
      • Grafik ist voraussichtlich bis Sonntag fertig
      • Interesse bei SWU- und FSA-Organisationen abfragen
      • pdf zum Ausdrucken verschicken + auf Website stellen
      • wie bezahlen wir das? Selbst spenden, bei AKVorrat + Digitalcourage anfragen
    • Film zur Datenflut für youtube etc. (15 Min)
      • Ingo hat eine Idee, Karsten will mitmachen
      • Mitmach-Frage an die Liste
    • Grafik/Logo für die Aktion (10 Min)
      • = die Grafik (s.o.)
    • Vernetzung/Einbindung möglichst vieler Aktivistinnengruppen: Was haben die Anfragen ergeben? Was muss noch gemacht werden? (10 Min)
      • FSA verbreitet die Aktion
      • Digiges, RA gegen Totalüberwachung und einige andere Gruppen sind angefragt, konkrete Antworten stehen noch aus
      • Kann jemand bei SWU dabei sein? → Frage an die Liste
    • Parteien anfragen, die bereits bei FSA14 gelistet sind?
      • Jürgen hat Grüne angefragt: verschiedene Kreisverbände überlegen, mitzumachen
      • Piraten sind angefragt
    • Straßenaktionen vorbereiten (Briefumschläge, Datenträger) (30 Min)
    • Anfrage bei „Stop Watching Us“-Berlin: kleinere Aktion/Stand am 26.7. → Markus fragt an
    • evtl. Plakatieren
    • ggf. Flyern gehen
  • Finanzierungsoptionen? Finanzverwalter festlegen? (30 Min)
kampagne-protokoll-140717.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/18 21:49 von tanja